Home & Living

Wohnung verschönern: 12 Ideen für mehr Gemütlichkeit

07.02.2021
|
Friederike

Draußen ist es nass, kalt und dunkel. Da will man am liebsten gar nicht vor die Tür, sondern drinnen bleiben und es sich in der Wohnung so richtig gemütlich machen.

Aber wie nur, fragst du dich jetzt vielleicht.

Das geht schon mit wenigen Wohnaccessoires und dafür musst du keine Innenarchitektin sein. Lass mir dir heute einige einfache Deko Tipps verraten, wie du mit kreativen Ideen deine Wohnung im Handumdrehen gemütlich machen kannst.

Unsere 12 besten Tipps im Überblick

1. Kerzen

Sind gerade absolut im Trend und sorgen durch ihre warme und besondere Stimmung für den nötigen Gemütlichkeitsfaktor im Raum. Ich gruppiere am liebsten die unterschiedlichsten Arten von Kerzen. Damit meine ich Gläser mit Teelichtern, Kerzenhalter mit Tafelkerzen oder Blockkerzen und verteile sie im Raum, auf dem Fensterbrett, auf der Kommode oder dem Wohnzimmertisch. Da gibt es unendliche Möglichkeiten, nur solltest du darauf achten, das nach oben hin genug Luft ist. ;)

2. Textilien - Kissen, Decken und Gardinen

Nichts geht über ein Sofa mit Kissen, vielen Kissen, oder? Aber unterschiedlich müssen sie sein, in Form, Farbe und Größe. Dazu noch ein Stapel Kuscheldecken und passende Vorhänge die vor neugierigen Blicken schützen. Und los geht’s, dem entspannten Tag auf der Couch steht nun nichts mehr im Weg.

3. Teppiche

Ein Teppich macht einen Raum oft komplett. Es ist nicht nur schön barfuß über einen Teppich zu laufen, denn auch optisch macht ein Teppich einiges her. Selbst unschöne Laminatböden können so zum Hingucker werden. Und weil es hier im Text ja nun mal um Gemütlichkeit geht, ein Teppich macht deine Wohnung auch direkt gemütlicher, versprochen.

Versuch doch mal verschiedene Teppiche zu kombinieren, dabei sollten die Farben harmonieren, die Materialen können ruhig verschieden sein.

4. Indirekte Lichtquellen

Licht spielt bei Gemütlichkeit eine große Rolle. Wenn du deinen Raum nicht ausschließlich mit Kerzenschein ausleuchten willst, aber auch nicht die Deckenbeleuchtung nutzen möchtest, dann musst du auf indirekte Lichtquellen zurückgreifen.

Indirekte Lichtquellen können eine Stehlampe, eine Tischlampe oder eine Wandlampe sein, alle Lichtquellen, die sich möglichst auf Augenhöhe befindet.

Auch hier gilt, kombiniere verschiedene Lichtquellen. Wichtig ist nur, dass alle Glühbirnen, die du verwendest, sich in der Farbtemperatur gleichen und möglichst warmes Licht ausstrahlen (um die 2700 Kelvin). Das warme, schwächere Licht der Glühbirnen erzeugt nämlich erst die gemütliche, beruhigende Stimmung im Raum.

5. Holz

Integriere mehr Holz in deinen 4 Wänden. Der natürliche Ton und das Material bringen einen gewissen Charakter mit sich, der deine Wohnung gemütlich macht. Das heißt nicht, dass du jetzt deine kompletten Möbel auswechseln sollst. Fang erstmal klein an, dekoriere mit Wohnaccessoires aus Holz, nutze Holzbilderrahmen oder stell einen kleinen Beistelltisch aus Holz in eine passende Ecke.

6. Farben

Das hast du dir wahrscheinlich schon gedacht. Farben können einen erheblichen Einfluss auf unsere Stimmung haben. Möchtest du deine Wohnung also gemütlich machen, dann solltest du auf eine warme Farbpalette zurückgreifen. Dazu zählen Rosttöne, Beige, Naturtöne wie Dunkelgrün oder Senfgelb.

Entscheide dich am besten für eine Hauptfarbe und zwei, drei weitere Farben, die du mit der Hauptfarbe kombinierst. Das kann dann konkret so aussehen, dass du deine Textilien, Teppiche und Wohnaccessoires in diesen Farben wählst.

Aber um erstmal klein anzufangen, beschränke dich vielleicht erstmal auf deine Kissenkollektion auf der Couch und dann kannst du dich nach und mit der restlichen Deko in der Wohnung beschäftigen.

7. Goldene Wohnaccessoires

Das können kleine Details im Regal sein wie Buchstützen oder Vasen, aber auch größere Elemente, wie ein Spiegel oder eine Lampe in gold. Damit kannst du deine Wohnung ganz neu gestalten und gemütlich machen. Nur solltest du die goldenen Wohnaccessoires dezent einsetzen und auf Qualität achten. Gold kann nämlich auch schnell billig wirken.

8. Bilder

Damit meine ich nicht die Schnappschüsse vom letzten Urlaub, sondern Kunstwerke oder eingerahmte Prints, die eine warme Farbstimmung aufgreifen und die du ganz gekonnt platzierst. Sei es angelehnt auf einer Kommode oder direkt an der Wand.

Kombiniere auch hier gerne mehrere Bilderrahmen in unterschiedlichen Größen an einer leeren Wand. Am besten beschränkst du dich erstmal auf 3 Bilder und achte immer auf eine ungerade Zahl an Bildern, das wirkt harmonischer.

9. Trockenblumen

Ja Trockenblumen und Gräser sind zurzeit von Instagram nicht mehr wegzudenken, vor allem Pampasgras. Warum auch? Durch die natürlichen Erdtöne, die Trockenblumen und Co. in die Wohnung bringen, steigt sofort die Gemütlichkeit. Arrangiere alles in schönen Vasen und Gefäßen. Super wär’s, wenn du ein paar Vasen, die zur ausgewählten Farbpalette passen, findest.

10. Flechtkörbe

Von Ordnung in deiner Wohnung bin ich vorhin grundsätzlich ausgegangen. Das ist nämlich der allererste Schritt zu einer schöneren Wohnung. Mein Deko Tipp hierzu, nutze Flechtkörbe für dein Ordnungssystem. Die sehen auch in offen Regalen toll aus und sorgen zum einen für eine einheitliche Gestaltung und zum anderen, du kannst es dir bestimmt schon denken, für mehr Gemütlichkeit.

11. Musik

Erstell dir eine Playlist mit deinen liebsten akustischen Songs und lass sie im Hintergrund laufen. Die richtige Musik wirkt angenehm, lässt dich in Erinnerungen schwelgen und ruft positive Gefühle hervor. Die perfekte Grundlage also für eine gemütliche Stimmung.

12. Duft

Nutze einen hochwertigen Raumduft um die Stimmung in deiner umgestalteten Wohnung perfekt abzurunden. Ich mag zum Beispiel Düfte mit Anteilen von Wacholder oder Pinie sehr gerne.

Fazit

Letztlich hängt Gemütlichkeit von vielen Faktoren ab, die zusammen dann ein perfektes Gesamtbild ergeben. Du musst nicht zwingend alle 11 Deko Tipps umsetzten um deine Wohnung zu verschönern.

Such dir einige Punkte aus, die dich am meisten ansprechen, die du mit wenigen Kniffen leicht umsetzten kannst, ohne viel zu investieren. Pinne gerne einige Bilder auf Pinterest und hol dir dort ein paar mehr Inspirationen.

Und jetzt wünsche ich dir viel beim Umgestalten deiner Wohnung.

Friederike

Hey hey, ich bin Friederike, in meinen Mittzwanzigern, leidenschaftliche Produktfotografin, frische Agenturgründerin (https://lvht.eu) und vor allem, langjährige Interiorbegeisterte.

Schon seit mehr als drei Jahren berichte ich auf Instagram (@friederikchen) über Themen wie Interior, Pflanzen, DIY-Projekte und Nachhaltigkeit. Und das alles aus einer kleinen Dachgeschosswohnung, die genau zwischen Köln und Frankfurt liegt.

Daneben mag ich es total gerne Zeit mit Freunden zu verbringen, unterwegs zu sein und inspirierende Orte zu entdecken.